Unsere Veranstaltungs-Highlights des Jahres 2019

 

 

 

FarbTonKlänge“ am 12. Oktober im Kursaal Sigel in Langenbrücken

 

Nachdem im April diesen Jahres der Kulturkreis Bad Schönborn mit einem fulminanten Konzert der Gruppe SPARK den Wechsel im Vorstand feiern konnte, ist im Oktober unter der neuen Leitung von Norbert Vetter und Team die im Jahresprogramm angekündigte Herbstausstellung von KuKuK (Kunst im Kulturkreis) in die letzte Planungsphase eingetreten. Zehn Mitglieder werden einige ihrer Bilder zeigen.

 

Aus einer Fülle von Werken in unterschiedlichsten Techniken und Stilen - von abstrakt bis realistisch - kristallisierten sich drei thematisch benennbare Motive heraus: Inspiration – Transformation - Begegnung. Diese Themen werden Sie durch die Ausstellung begleiten.

 

Entstanden ist neben den ausgestellten Werken der einzelnen Künstler*innen eine filmische Bilderreise auf einer Großleinwand. In der langen Konzert-Tradition des Kulturkreises darf die Musik auf keinen Fall fehlen. So wurde es eine musikalisch umrahmte Bilderreise bei Klängen von Live-Musik professioneller Musiker*innen aus der Region. Sie spielen klassische Stücke sowie moderne und auch Improvisationen. Eine Tanzdarbietung ist ebenfalls dabei.

 

Wer den Kursaal Sigel kennt, wird vielleicht erstaunt sein, eine solche Ausstellung an diesem Ort vorzufinden. Immerhin eignet sich der denkmalgeschützte Raum nicht dazu, Bilder an die Wand zu hängen. Darum mussten sich die Akteurinnen und Akteure neben der künstlerischen Arbeit auch um das Zimmern der nötigen Ausstellungsflächen bemühen.

 

Die Gäste erwarten am Samstag, den 12. Oktober, ab 19.30 Uhr beeindruckende Bilder sowie Tanz und Klänge von Klavier, Querflöte und Trommeln und auch elektronischer Musik. Wegen der notwendigen Raumgestaltung ist nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen verfügbar.

 

Am Sonntag, den 13. Oktober, ist die Ausstellung von 14-18 Uhr ebenfalls zu sehen. Hier werden einige Künstler*innen Einblicke in ihre Tätigkeit geben. Es wird Kaffee und Kuchen angeboten. Schüler*innen der Musikschule Mehrklang werden Sie musikalisch durch die Ausstellung begleiten. Am Sonntag ist der Eintritt frei.

 

Karten im Vorverkauf für die Veranstaltung am Samstagabend gibt es wie immer im Haus des Gastes in Mingolsheim und im First Reisebüro in Langenbrücken. Eintrittspreise an der Abendkasse: Erwachsene 10 Euro, Kurgäste und Mitglieder des Kulturkreises 9 Euro, Schüler und Studierende 8 Euro, Familien 20 Euro (im Vorverkauf jeweils 1 Euro weniger)

 

Auf Ihr Kommen freuen sich: Tanja Burghardt, Thomas Fürbaß, Iris Gaßner, Hubertus Graef, Luise Helm, Klaus W. Mayer, Uta Schäfer, Christa Weymann, Eva Witkowski, Ruth-Anne Zorla. Die Musiker und Musikerinnen sind Hagen Bleek (Komposition), Susanne Christ (Klavier), Uta Kind (Flöte), Jakob Neugart (Klavier), Gruppe TAIKO ( japanische Trommeln), Juan Pablo Corro Campus (Tanz).

 

Mitreißende Musik - Klassik ganz modern

Foto: Steinmann-Plücker

Standing Ovations für Spark, die bei ihrem Konzert alle Register zogen - Ein Highlight zu 750 Jahre Langenbrücken

 

Lesen Sie hier den BNN-Artikel zu diesem Konzert:

 

Spark lässt die Töne tanzen

 

Mitreißendes Konzert der Klassikband im Kursaal Sigel

 

Super-duper genial“, „spitzenmäßig“, „so was Tolles gab’s selten“, „aufregend“, „unglaublich“. Schon in der Pause waren viele Gäste im ausverkauften Sigel-Saal in Langenbrücken am Sonntagabend total begeistert, und am Schluss wollten sie gerne das Ende mit Zugaberufen so lange wie möglich hinauszögern. Doch wer oder was hatte das Publikum derart geflasht? Ein Klassik-Ensemble!

 

Aber nicht irgendeins, sondern die klassische Band Spark hatte für tosenden Beifall gesorgt. Wie bereits in dieser Zeitung berichtet, markierte dieses Konzert den Generationenwechsel im Kulturkreis Bad Schönborn als Veranstalter. Iris Gassner und Norbert Vetter haben als Organisatoren den Staffelstab vom Vorsitzenden Eike Schmidt-Lange übernommen, der nach langen Jahren Kulturkreisverantwortung mit großem Dank von Bürgermeister Klaus Detlev Huge verabschiedet wurde.

 

Spark, die klassische Band aus Karlsruhe mit Auszeichnung und internationalem Renommee, hatte ihr aktuelles Programm „On the Dancefloor“ mit in den Weinbrenner-Saal gebracht, von dessen „schöner Atmosphäre und Akustik“ Band-Mitgründer, Flötist und Moderator Daniel Koschitzki überaus angetan war. Schon gleich mit den ersten Klängen und mit sprühender Freude an der Musik verzauberte das Quintett sein Publikum. Tanzmusik der Jahrhunderte stand im Fokus und es gelang den fünf Musikern, die Töne tanzen zu lassen.

Nahezu ohne Punkt und Komma, aber mit hinreißender Intonation und atemberaubender Geschwindigkeit eilten sie mit Mozart, Bach, Reger, Gershwin, Porter, Ravel, Cassadó, Couperin, Nyman, Jacob und de Abreu durch die Epochen und Stile. Ließen ihre Blockflöten verschiedener Größen, das Klavier, die Violine, das Violoncello, die Melodica in eine angeregte Diskussion und lebhafte Unterhaltung treten und – die Zuhörer zunächst fast andächtig lauschen und dann frenetisch jubeln.

Spritzig, agil und vor allem virtuos beherrschen Andrea Ritter, Daniel Koschitzki, Stefan Balazsovics, Victor Plumettaz und Christian Fritz ihre Instrumente. Dabei wurden Violine und Violoncello nicht nur gestrichen, sondern auch schon mal gezupft, um echtes „Latin Feeling“ und Rumba-Rhythmen wie bei „Tico Tico no Fubá“ zu zaubern.

Mit großer Leichtigkeit faszinierten sie mit der Melodie eines Schreittanzes aus dem 14. Jahrhundert genauso wie mit ihrer Interpretation von ABBAs „Dancing Queen“, spielten Eigenkompositionen und solche, die eigens für Spark geschrieben wurden und verblüfften mit einem Stück, das sie bei dem Stuttgarter Komponisten Sebastian Bartmann für das Programm „On the Dancefloor“ in Auftrag gegeben hatten. Umgesetzt wurde die Idee, Techno-Elemente für das klassische Ensemble zu kombinieren. Hier begegnen sich zwei Welten, prallen spannungsgeladen aufeinander und lassen in rasantem Tempo Töne und Klänge zu einer gigantischen Melodie zerspringen.

Zwei Zugaben schenkten die Musiker den Bad Schönbornern, die sich mit langem Stehapplaus für einen außergewöhnlichen Konzertabend bedankten

 

Steinmann-Plücker

(Mit freundlicher Genehmigung der BNN)

 

„Lebendige Bühne und ausverkauftes Konzert“

Die Vokalgruppe "Cantiqua" begeisterte am 9. Februar 2019 im Kursaal mit einem stimmungsvollen Abend