Herzlich willkommen !

Der Kulturkreis Bad Schönborn e.V. lädt Sie ein zu anspruchsvollen Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen und ähnlichen kulturellen Veranstaltungen.

 

 

Unsere nächste Veranstaltung:

Samstag, 11. September 2021, 20 Uhr

"SAITENZAUBER"

in der Ohrenberghalle

 

Saitenzauber“ - Gitarrenmusik vom Feinsten

 

Für Freunde des Blues und der Gitarrenmusik ist Ignaz Netzer eine bekannte Größe. Schließlich steht er seit 1971 auf der Bühne und blickt auf ca. 2700 Konzerte in vielen Ländern Europas zurück. Der Sänger, Gitarrist und Harpspieler veröffentlichte 16 Tonträger. Seine authentische Interpretation schwarzer Musik verlieh ihm die Attribute "Bluesmagier" (Süddeutsche Zeitung) oder "Großmeister des klassischen Blues" (Jazz Podium). 2015 gewann er den German Blues Award, seine Solo-CD wurde ebenfalls 2015 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

 

Sein Freund Werner Acker ist ebenfalls kein Unbekannter. Er ist unter anderm als Dozent für Gitarre (Jazz/Pop) an der Musikhochschule Stuttgart tätig und in vielerlei Musikrichtungen zu Hause. Dies erklärt, dass man auch ihn schon auf den verschiedensten großen Bühnen in Konzerthäusern und auf Festivals gesichtet hat, so z.B. mit Helen Schneider, Wolfgang Dauner oder der SWR-Bigband.

 

In ihrem gemeinsamen Programm trifft also der Hochschuldozent für filigrane Jazzgitarre auf den rundum geerdeten Gospel- und Bluesman. Es entsteht ein hochkarätiger Musikcocktail der verschiedensten Genres, umrahmt von balladesken Eigenkompositionen, über den die „Heilbronner Stimme“ unlängst schrieb: „Dem Duo gelingt die Harmonie zwischen Virtuosität, Musikalität und Kreativität. Ihr musikalischer Kosmos scheint keine Grenzen zu kennen.“

 

Samstag, 11.09.2021, 20 Uhr, Ohrenberghalle in Bad Schönborn, Ortsteil Mingolsheim

Karten ab etwa Mitte August in den Vorverkaufsstellen "Haus des Gastes" in Mingolsheim und "First Reisebüro" in Langenbrücken

Eintrittspreise: Erwachsene 14,- €, Kurgäste/Kulturkreismitglieder 12,- €, Schüler/Studenten 8,- €

Einlass nur mit tagesaktuellem negativen Corona-Test, dem Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung innerhalb der letzten 6 Monate.

Laufende Ausstellung seit 28. April 2021

 

Die Künstler und Künstlerinnen aus dem KULTURKREIS BAD SCHÖNBORN KUKUK laden ein zur Besichtigung ihrer FREILUFTAUSSTELLUNG IM SOLE-AKTIV-PARK.

Im Jubiläumsjahr 2021 kann die Gemeinde Bad Schönborn auf  ihr 50-jähriges Bestehen seit dem Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Ortsteile Bad Langenbrücken und Bad Mingolsheim zurück blicken (was Corona-bedingt leider nicht entsprechend gefeiert werden kann). Dazu passt das Hauptthema der Ausstellung: „ZUSAMMENLEBEN“.

 

In drei Zyklen von je acht Wochen werden jeweils sechs Arbeiten der Künstler und Künstlerinnen des KuKuK präsentiert – zu den Themenbereichen: "Getrennt-Zusammen" (1. Zyklus), "Innenschau und nach außen schauen" (2. Zyklus) und "Zusammenhalt" (3. Zyklus). Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen damit Anregung für Ihren Alltag und für Ihre eigene Kreativität. Gerne regen wir Diskussionen darüber an, was und wie Sie es wahrnehmen. Aber vor allem wünschen wir Ihnen viel Freude an unseren großformatigen Bildern (205 x 135).

 


Rückblick auf unsere Veranstaltungen diesen Jahres:

Sonntag, 04. Juli 2021, 19 Uhr

THE KLEZMER TUNES

in der Ohrenberghalle

 

The Klezmer Tunes

 

Am 04. Juli 2021 begrüßten wir in Bad Schönborn die Band „The Klezmer Tunes“ aus Köln. Auch für die Gruppe war es das erste Konzert nach monatelanger Pause.

Die vier Musiker um den ehemaligen Eislaufstar Dimitri Schenker lassen sich von jüdischen Traditionen inspirieren – um dann ihre ganz eigene frische Version von Klezmermusik zu gestalten. So mischte sich Klezmer mit  Jazz und finnischer Polka, Tango und Bossa Nova, Gypsy und Rock’n’Roll.

Mit der Besetzung Violine, Gitarre, Akkordeon und Bass nahmen die Musiker die erfreuten Zuschauer in der "ausverkauften" Halle mit in eine abwechlsungsreiche und mitreißende Mischung aus klassischen, rhythmischen, jazzigen und melancholischen Melodien.

Die Veranstaltung fand unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts statt. Die Zuschauerzahl war auf maximal 100 Personen begrenzt, so dass die Mindestabstände zwischen den Besuchern eingehalten werden konnten. Einlass war nur mit Tages-aktuellem negativen Corona-Test oder Nachweis einer Genesung oder vollständigen Impfung möglich! Zusätzlich zur automatischen Belüftung der Halle wurde in der Pause nochmals kräftig quer-gelüftet.

 

 

Hier einige Konzertimpressionen unseres Fotografen Thomas Christ: