Herzlich willkommen !

Der Kulturkreis Bad Schönborn e.V. lädt Sie ein zu anspruchsvollen Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen und ähnlichen kulturellen Veranstaltungen.

 

 

Unsere nächste Veranstaltung:

Sonntag, 14. November 2021, 19 Uhr

JUDAS

Theaterstück nach Lot Vekemans

 

Judas Iskariot – sein Name steht für Verrat.

Doch hat er wirklich treulos an Jesus gehandelt und ihn hintergangen? Sein Anteil am Kreuzigungstod Christi lässt ihm keine Ruhe. Er berichtet von seinen drei Jahren mit Jesus, rekonstruiert die Geschehnisse bis zu dem Tag, an dem sie beide kurz nacheinander gestorben sind – der eine am Kreuz, der andere erhängt am Baum.

 

Judas, der bekannte Verräter. Judas, der willkommene Sündenbock. Ist damit alles gesagt, was über ihn gesagt werden kann?

Wer eigentlich war dieser Judas?

 

»MAN... weiß

sehr wenig über mein

Leben mit ihm

Für viele gemeinsame

Momente gibt es keine

Zeugen

Da waren nur er und ich«

 

In einem spannenden, emotionalen Monolog meldet er sich nach rund 2000 Jahren zu Wort und möchte seine Version der Geschichte erzählen, seine gemeinsamen Jahre mit Jesus, seine Beweggründe, seinen Verrat.

 

 

Sonntag, 14. November 2021, 19 Uhr, St. Lambertus Mingolsheim, Einlass ab 18.30 Uhr

Beim Einlass gilt die 3G-Regel und in der Kirche die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mundschutzes.

 

Eintrittspreis: 12 €

Karten im Vorverkauf im Tourismusbüro in Mingolsheim (Haus des Gastes) und im First Reisebüro in Langenbrücken. Beim Kauf der Karten findet die gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vorgeschriebene Erfassung der Kontaktdaten statt.

 

(diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Bernhard Dedera und Unterstützung der Pfarrgemeinde St. Lambertus statt)


Rückblick auf unsere Veranstaltungen diesen Jahres:

 Freiluftausstellung vom 28. April bis 16. Oktober 2021

 

Die Künstler und Künstlerinnen aus dem KULTURKREIS BAD SCHÖNBORN KUKUK luden ein zur Besichtigung ihrer FREILUFTAUSSTELLUNG IM SOLE-AKTIV-PARK.

Im Jubiläumsjahr 2021 konnte die Gemeinde Bad Schönborn auf  ihr 50-jähriges Bestehen seit dem Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Ortsteile Bad Langenbrücken und Bad Mingolsheim zurück blicken (was Corona-bedingt leider nicht entsprechend gefeiert werden kann). Dazu passte das Hauptthema der Ausstellung: „ZUSAMMENLEBEN“.

In drei Zyklen von je acht Wochen wurden jeweils sechs Arbeiten der Künstler und Künstlerinnen des KuKuK präsentiert – zu den Themenbereichen: "Getrennt-Zusammen" (1. Zyklus), "Innenschau und nach außen schauen" (2. Zyklus) und "Zusammenhalt" (3. Zyklus). Wir freuten uns über das große Interesse der Kurparkbesucher und so manches Gespräch, das sich mit und zwischen Betrachtern der großformatigen Bildern ergab.

Das für Samstag, 11. September 2021 geplante Konzert

"SAITENZAUBER"

musste leider ausfallen!

 

Saitenzauber“ - Es wäre so schön gewesen!

 

Viele hatten sich schon sehr auf das Konzert mit den beiden Gitarristen Ignaz Netzer und Werner Acker gefreut, doch leider muss es erneut abgesagt werden. Fiel es letztes Jahr dem Lockdown im Herbst zum Opfer, ist es diesmal ein Unfall und der dabei gebrochene Arm eines der Musiker, der den Auftritt der beiden unmöglich macht. So kurzfristig ließ sich kein Ersatz finden. Deswegen müssen wir das Konzert leider absagen und hoffen, dass wir es im kommenden Herbst 2022 nachholen können.

 

Bereits erworbene Karten können in den jeweiligen Vorverkaufsstellen, wo sie gekauft wurden, gegen Rückerstattung des Eintrittspreises zurückgegeben werden.

 

 

Sonntag, 04. Juli 2021, 19 Uhr

THE KLEZMER TUNES

in der Ohrenberghalle

 

The Klezmer Tunes

 

Am 04. Juli 2021 begrüßten wir in Bad Schönborn die Band „The Klezmer Tunes“ aus Köln. Auch für die Gruppe war es das erste Konzert nach monatelanger Pause.

Die vier Musiker um den ehemaligen Eislaufstar Dimitri Schenker lassen sich von jüdischen Traditionen inspirieren – um dann ihre ganz eigene frische Version von Klezmermusik zu gestalten. So mischte sich Klezmer mit  Jazz und finnischer Polka, Tango und Bossa Nova, Gypsy und Rock’n’Roll.

Mit der Besetzung Violine, Gitarre, Akkordeon und Bass nahmen die Musiker die erfreuten Zuschauer in der "ausverkauften" Halle mit in eine abwechlsungsreiche und mitreißende Mischung aus klassischen, rhythmischen, jazzigen und melancholischen Melodien.

Die Veranstaltung fand unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts statt. Die Zuschauerzahl war auf maximal 100 Personen begrenzt, so dass die Mindestabstände zwischen den Besuchern eingehalten werden konnten. Einlass war nur mit Tages-aktuellem negativen Corona-Test oder Nachweis einer Genesung oder vollständigen Impfung möglich! Zusätzlich zur automatischen Belüftung der Halle wurde in der Pause nochmals kräftig quer-gelüftet.

 

 

Hier einige Konzertimpressionen unseres Fotografen Thomas Christ: